Wilderness Safari Ratgeber

Wilderness Safaris – Luxussafari

Das Unternehmen Wilderness Safaris eint den Anspruch auf luxuriösen Safari Urlaub mit Nachhaltigkeit, Tierschutz und Engagement. In sieben Ländern ist Wilderness Safaris mittlerweile mit mehr als 40 Camps vertreten. Alle Safarihotels haben einen ökologischen Mehrwert für den Standort. Sei es, weil vom Aussterben bedrohte Tiere angesiedelt werden. Oder weil für Lokals bessere Wohn- und Arbeitsbedingungen geschaffen werden. Wilderness Safari schafft mit jeder Luxuslodge einen Prozess, einen Erholungs- und Erlebnisort für Reisende der die Welt positiv beeinflusst. Die unberührten Ökosysteme, in denen die Camps beheimatet sind, werden erhalten. Die Erträge aus den Camps und Safaris fließen in die Erhaltung, den Schutz und der Renaturalisierung des Lebensraums ein. Die Wilderness Safaris ist weit mehr als ein Reiseveranstalter. Es ist eine Naturschutzorganisation, die verantwortungsbewussten Ökotourismus betreibt. Handel, Naturschutz, Gemeinschaft und Kultur stehen im Gleichgewicht und tragen einen bedeutenden Beitrag für die Menschen, die Tierwelt und Flora und Fauna in den Standorten.

Wilderness Safari Beobachtung Loewe


In welchen Ländern gibt es Wilderness Safaris Camps?

Aktuell gibt es in sieben Ländern luxuriöse Safarihotels von Wilderness Safaris. In Botswana Kenia, Namibia, Ruanda, Sambia, Seychellen, Simbabwe und Südafrika. Reisende stehen Premium Camps auf High-Luxus-Level, Classic Camps für den gehobenen Anspruch und Adventures Camps zur Auswahl. Das erste Wilderness Safaris Camp war das Mombo Camp im Okavango Delta in Botswana. Es gilt heute unter Safarireisenden als das großartigste Safari Hotel weltweit. Die Artenvielfalt der Wildtiere und Vögel ist ebenso beeindruckend, wie die Lodge selbst. Mit Herzlichkeit arbeiten die Einwohner in der Lodge. Über 85 Prozent der Mitarbeiter in den Wilderness Safarihotels stammen aus der unmittelbaren Umgebung der Naturreservate und Konzessionsgebiete. In Botswana gibt es aktuell die meisten Wilderness Safaris Camps. Das Okavango Delta mit einzigartigem Feuchtbiotop, wird als das beeindruckendste Naturgebiete Afrikas geschätzt. Hier sind neben dem Flaggschiff, dem Mombo Camp weitere 13 Luxuslodges, wie das Vumbura Plains Camp, das Qorokwe Camp, das Jao Camp und das Abu Camp angesiedelt. In der Linyanti Concession, im Norden von Botswana, gibt es drei Wilderness Safaris Luxuslodges. Das Kings Pool Camp, das Duma Tau Camp und das Linyanti Tented Camp. In den unendlichen Weiten der zentralen Kalahari im Zentrum von Botswana befindet sich das Kalahari Plains Camp. Das Safarihotel im größten Naturschutzgebiet Botswanas, ermöglicht die legendären Kalahari Löwen und prächtige Geparden unter luxuriösen Bedingungen zu beobachten.

Wilderness Safari Frühstück in Steppe


Wilderness Safaris Camps in Namibia

Nach Botswana ist Namibia das zweitwichtigste Land für Wilderness Safaris. In den roten Sanddünen Sossusvlei im Süden von Namibia beheimaten die Classic Lodge Lillte Kulala und die Kulala Dessert Lodge im Adventure-Stil die Gäste während ihrer Safarireise. In Damaraland im Norden Namibias befinden sich das Doro Nawas Camp, Damaraland Camp, Desert Rhino Camp und das Hoanib Skeleton Coast Camp. Das Serra Cafema in Namibia zählt zu den abgelegensten Camps im südlichen Afrika. Es liegt am Ufer des Flusses Kunene im Hartmann Valley (Skelettküste/Kaokoveld ) und lockt Safarireisende mit faszinierenden Naturwanderungen und Bootsfahrten. Bei einem Safariurlaub in Namibia werden Sie nicht nur von der Tierwelt und Naturschönheit begeistert sein. Die weltoffene Bevölkerung und die Kultur prägt die Reise nachhaltig.

Wilderness Safari Schlafzimmer


Wilderness Safaris Camps in Simbabwe, Kenia und weiteren Ländern

Simbabwe in Zentralafrika hat einen ganz besonderen Reiz wegen der geringen Bevölkerungsdichte. Wer bei seiner Safarireise den Charme des unentdeckten Afrikas genießen möchte, ist in Simbabwe sehr gut aufgehoben. Entlegene Wildparks und die beeindruckende Kultur prägen die Simbabwe Safarireise. Wilderness Safaris hat drei Luxushotels in Simbabwe: in Kafue das Shumba Camp und das Busanga Bush Camp. In Livingstone das Toka Leya Camp (Livingstone). Beim Safariurlaub in Kenia ist bei der Reiseplanung die Green Season und Dry Season zu beachten. Mit ihr ändern sich das Tiervorkommen und auch die Beobachtungsmöglichkeiten. In Kenia gibt es ein Wilderness Safaris, das Segera Camp. Es ist eingebettet in die hohen Wiesen des Laikipia-Plateaus. Mit den mehr als 40 Luxuslodges bietet der Betreiber für nachhaltigen Öko-Tourismus ein vielfältiges Angebot an Luxusreisen in Afrika.

Wilderness Air Pilot mit Flugzeug


Wo kann ich den Safari-Urlaub in Wilderness Safaris Camps buchen?

Ein erfahrenes Reisebüro wird die Safarireise ganz individuell auf Ihre Wünsche anpassen. Alexandra Schindler, Inhaberin des Reiseservice Schindler in Regensburg, hat viele der Wilderness Safaris Camps bereits persönlich besucht. Sie und ihre Mitarbeiter kennen das Öko-Konzept des Veranstalters und die Schwerpunkte jedes Camps im Detail. Welchen Zweck soll der Safariurlaub erfüllen? Vogelbeobachtung, Sichtung der Big Five? Eine Ballonfahrt über der Namib Wüste? Direkter Kontakt mit Elefanten? Möchten Sie während des Safari Urlaubs mehrere Wildschutzgebiete besuchen? Sind Sie der Adventure-Typ oder bevorzugen Sie die Kombination einer Luxusreise und Expeditionsreise? All diese Wünsche, bis zur perfekten An-, Ab- und Weiterreise regelt Ihr kompetentes Reisebüro für Sie. Lassen Sie sich eine unvergessliche Afrika-Safarireise zusammenstellen. Viele der Wilderness Safaris Camps haben wir in der Rubrik „Luxusreisen“ für Sie mit den wichtigsten Fakten beschrieben. So können Sie sich im Schnellverfahren einen Überblick über die Luxuslodges in Afrika machen.

Wilderness Safari Lounge Hotel


Was unterscheidet Wilderness Safaris Camps von anderen Safarilodges in Afrika?

Wilderness Safaris entstand aus der Leidenschaft und Liebe für die Welt und Tiere in ihrer ursprünglichen Form. Mit der dringenden Notwendigkeit, abgelegene Orte der Erde zu schützen und zu fördern. Die Vielfalt an Wildtieren und Landschaften auf dem zweitgrößten Kontinent der Welt bekommt Hilfe mit den Wilderness Safaris Camps. Zum einen werden die Reisenden für die Tierwelt und die Problemstellungen der Region sensibilisiert. Zum anderen helfen die Einnahmen Projekte zum Naturschutz, Tierschutz und zur Ausbildung der Einheimischen weitervoranzutreiben. Alle Wilderness Safaris Camps werden nachhaltig und umweltfreundlich erbaut. Ressourcen werden zum Beispiel durch die Nutzung von Solarenergie geschont. 2008 wurde damit begonnen die Camps auf erneuerbare Energien umzustellen. Damit kann pro Jahr eine CO2-Emissionseinsparung von etwa 3.000 Tonnen erzielt werden. Vermeidung von Plastik und Umkehrosmoseanlagen für die Wasserreinigung werden in den Camps eingesetzt.

Jedes Wilderness Safaris Camp befindet sich in einem Gebiet mit extrem hoher Artenvielfalt und ist ein wichtiges Wildnis Gebiet. Diese Regionen werden von Wilderness Safaris geschützt. Umliegende Dörfer werden gezielt in die Struktur der Lodge miteingebunden. Damit bekommen die Reisenden eine ganzheitliche Erfahrung. Sie entdecken Traditionen, treffen Lehrer, besuchen Handwerksmärkte und Schulen. Der verantwortungsvolle Ökotourismus soll die Perspektive der Menschen füreinander positiv verändern. Jedes Wilderness Safaris Camps ist luxuriös und bietet dem Reisenden viel Komfort. Es hinterlässt aber keine negative Spur. Es verändert weder Flora und Fauna Afrikas, noch die Tierwelt oder die Menschen vor Ort auf negative Weise. Jedes Wilderness Safaris Camp zeigt, Ökotourismus kann sich positiv auswirken und etwas bewirken.

Wilderness Safari Elefant Zebra


Luxussafaris in Afrika mit Wilderness Safaris

Seit 1983 wird das Konzept des luxuriösen Ökotourismus von Wilderness Safaris erfolgreich umgesetzt. Ursprünglich war es die Idee einer Gruppe von Einzelpersonen. Die ersten Camps wurden erbaut, die Luftchartergesellschaft Sefofane (jetzt Wilderness Air) wurde im Jahr 1991 gegründet. Sie sichert den reibungslosen Lufttransfers zwischen Maun und den Camps. Von Jahr zu Jahr wird das Konzept ausgebaut, um die Schönheit Afrikas zu wahren. Mit einer Luxussafari mit Wilderness Safaris unterstützen Sie diese Aktivität. Zudem werden Sie eine unvergessliche Reise erleben, die Luxus, Natur und Tradition vereint. Ökotourismus und Luxussafaris stehen bei Wilderness Safaris nicht im Widerspruch. Überzeugen Sie sich selbst und machen Sie sich auf den Weg nach Afrika. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf. 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Tel. +49(0)941 28092240
mail@reiseservice-schindler.de
Kostenloses Angebot anfordern