Flugzeug Uganda

01 Mai Warum werden Flüge überbucht?

Warum werden Flüge überbucht?

Am 17.04.2016 flog ein Mitarbeiter von Reiseservice Schindler nach Mauritius. Bereits vorab hatte sich abgezeichnet, dass der Flug überbucht ist. Und beim Check-in stellte sich dann auch heraus, dass 12 Comfort Class Passagiere keinen Sitzplatz mehr in der Comfort Class erhalten und auf die Premium Economy Class ausweichen mussten. Dadurch mussten 12 Premium Economy Class Kunden in den Economy Class. Vor dem Check-in zeichneten sich „dramatische“ Szenen ab mit weinenden älteren Frauen, die mit Ihrer Flugangst kämpften und nicht mitfliegen wollten. Es hatte sich anscheinend schon lange vorher abgezeichnet, dass der Flug überbucht ist, da man die Maschine mit ca. 30 Comfort Sitzen anderweitig einsetzte und nur noch eine Maschine mit 18 Comfort Sitzen zur Verfügung stand. Diese Information wurde den Passagieren erst beim Check-in mitgeteilt.

Günstige Flugreise 2015 DevisenkursWarum werden überhaupt Flüge überbucht?

Die Airline möchte jeden Sitzplatz besetzen und kalkuliert eine gewisse No-Show Quote und Krankheitsquote mit ein. Während japanische und deutsche Urlauber termintreu sind, gelten indische und afrikanische Gäste als nicht so organisiert. In Langstreckenjets ist es deshalb nach Indien möglich, dass diese Maschine um 20 Plätze und mehr überbucht ist. Ebenso werden Strecken überbucht, bei denen hochfrequent und ständig die gleichen Ziele angeflogen werden. Überbucht wird als Instrument, um die Auslastung von No-Shows optimal zu steuern. Bei manchen Fluggesellschaften sind bis zu 8 Prozent aller gebuchten Gäste nicht beim Abflug anwesend. Statistisch gesehen fliegen von 10.000 Passagiere 11 wegen Überbuchung nicht mit.

Wer wird als erster von der Liste gestrichen?

Zwar fragt die Airline am Flughafen, wer gegen einen Boni später fliegen möchte. Aber nicht immer reicht Bargeld als Motivation aus. In diesem Fall werden je nach Regularien der Fluggesellschaft zuerst Vielflieger mit VIP Status mitgenommen. Business Class Passagiere werden ebenso wenig am Boden gelassen wie vollzahlende Vielflieger. Leidtragende sind Economy Passagiere, die dann je nach Strecke eine Entschädigung enthalten. Vor allem Economy Passagiere, die über ein Billig-Online-Portal gebucht haben verfügen über schlechte Karten. Die Entschädigung können Reisegutscheine der Airline sein, die im Wert über der vorgeschriebenen Kompensation liegen, oder folgenden Beträge: Kurzstrecke 250 Euro, Mittelstrecke bis 3.500 Kilometer 400 Euro und Langstrecke 600 Euro. Die Fluggesellschaft hat sogar das Recht, gemeinsame Reisende zu trennen und auf mehrere Maschinen zu verteilen, denn es gibt keinen Anspruch auf gemeinsames Reisen. Der Entschädigungsanspruch halbiert sich jedoch, wenn je nach Strecke der nächste Flug in zwei bis vier Stunden startet.

Flugreisen Buchung Reisebüro RegensburgWelche Rechte haben Flugreisende?

Zu der Kompensation müssen Fluggesellschaften ab zwei Stunden Wartezeit für die Versorgung aufkommen und gegebenenfalls Verpflegung oder Unterkunft zur Verfügung stellen.

Welche Tricks gibt es, um auf jeden Fall mitzukommen?

Der größte Vorteil ist die Buchung im Reisebüro. Denn im Reisebüro kann man erkennen, ob der Flug bereits fast ausgebucht ist. Auch eine Rückfrage kurz vor Abflug im Reisebüro lohnt sich, wenn man bei der online Suche erkennen kann, dass für den gebuchten Flug kurz vorher überhaupt kein Sitzplatz mehr frei ist. Die Reiseberater von Reiseservice Schindler können dies schnell nachprüfen und Sie dann kurz vorher online einchecken. Selbstverständlich können Sie auch selbst, zumeist 24 Stunden vorher online einchecken. Ab dem Zeitpunkt, ab dem sie Ihre virtuelle Bordkarte als Email in der Hand halten, kann man ihnen den Zugang zum Flug nicht mehr verweigern. Sie können dann mit einer Bordkarte nicht mehr abgewiesen werden. Die Airline sucht in diesem Fall dann Freiwillige, oder lässt alle am Flughafen eincheckenden Personen, die erst sehr spät zum Schalter kommen am Boden stehen. Vorteilhaft ist deshalb immer der Online Check in und eine Buchung über das Reisebüro.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar